Ergis
25 2011, 18:23

DIE GRUPPE ERGIS NACH ABSCHLUSS DES JAHRES 2010: SYSTEMATICHER VERKAUFSANSTIEG

Die ERGIS-Gruppe realisierte ihr strategisches Ziel im Jahr 2010 und notierte einen eindeutigen Anstieg des Verkaufs in diesem Zeitraum. Im Ergebnis erreichten die Erlöse im gesamten Jahr 2010 zum ersten Mal in der Geschichte der Gruppe fast 600 Mio. PLN, was einen Anstieg von 8,6% im Vergleich zum Jahre 2009 darstellt. Der bedeutende Verkaufszuwachs wurde vor allem dank der Dynamik des polnischen Marktes erzielt. Der Nettogewinn der Gruppe nach vier Quartalen betrug 9,96 Mio. PLN.

Wichtige Ereignisse:                                          

   Die Erlöse der ERGIS-Gruppe stiegen im Jahre 2010 um mehr als 8,6% und betrugen 597 Mio. PLN. Der Wert des Verkaufs der Gruppe im alleinigen 4. Quartal 2010 stieg im Vergleich zum analogen Zeitraum im Jahre 2009 sogar um 14%, was hauptsächlich das Ergebnis des eindeutigen Anstiegs der Erlöse der Gesellschaft Ergis-Eurofilms S.A. war.

­    Insgesamt stieg der Verkauf auf dem polnischen Markt nach vier Quartalen um 19% auf über 294,5 Mio. PLN gegenüber 247,16 Mio. PLN im Vorjahreszeitraum. Auf den Auslandsmärkten dagegen betrug der Verkauf 302,5 Mio. PLN und erreichte damit das Niveau aus dem Jahre 2009 – und dies trotz eines Rückgangs des Eurokurses um etwa 8,5% in diesem Zeitraum. Damit gelang es, die rückläufige Tendenz aus den vorherigen Quartalen zu stoppen.

­   Die Gesellschaft Ergis-Eurofilms S.A. realisiert ein Projekt zur Errichtung eines neuen Betriebs für Verpackungsfolien in Wąbrzeźno. Der Wert dieser Investition wird auf 22 Mio. PLN geschätzt. Die Gesellschaft bereitet einen Standortwechsel für einen Teil der Produktionsmittel für Hartfolie aus der MKF Folien GmbH vor. 

 FINANZERGEBNISSE – EINZELHEITEN

Die Finanzergebnisse der Gruppe ERGIS nach vier Quartalen des Jahres 2010 fasst die nachstehende Tabelle zusammen:

 

in Tausend PLN

I-IV 2009

I-IV 2010

Veränderung

Erlöse

549 733

597 053

+8,6%

 

 

 

 

operativer Gewinn

32 192

15 642

-51,4%

EBITDA

55 307

36 054

-34,8%

Nettogewinn

17 769

9 961

-44,0%

 

in TPLN  

31.12.2009

31.12.2010

Änderung

Verschuldung

142 000

110 000

-22,5%

 

Die Ergebnisse des Jahres 2009, mit denen die Zahlen für 2010 verglichen werden, stellten Rekorde in der Geschäftstätigkeit der Gruppe in Hinsicht auf realisierte Marge, EBITDA und operativen Gewinn dar. Die Gesellschaft wies in ihren Kommentaren zu den Ergebnissen des Jahres 2009 darauf hin, dass diese in den kommenden Jahren nicht zu wiederholen sind.

MARKTUMGEBUNG

Im 4. Quartal 2010 hatten die makroökonomische Umgebung und die nächste Marktumgebung weiterhin einen eher negativen Einfluss auf die Ergebnisse der Gruppe. Die Preise aller grundlegenden Rohstoffe waren höher als im Jahre 2009, d.h.:

-   PVC – Preise höher um 15%

-   Diisobutylphthalat – Preise höher um 65%

-   PET – Preise höher um 42%

-   LLDPE – Preise höher um 25%

Die PVC-Preise bremsten zwar ihren Anstieg und stabilisierten sich in etwa auf dem Niveau des vorherigen Quartals und des letzten Quartals im Jahre 2009, weiterhin sind sie aber relativ hoch.

Im Jahre 2010 hatte die Gruppe große Probleme, den Anstieg der Rohstoffpreise auf die Preise ihrer Erzeugnisse umzulegen. Diese Situation verbesserte sich unwesentlich gegen Ende des Jahres 2010.

DETAILLIERTE BESPRECHUNG DES VERKAUFS

Die Gruppe ERGIS realisierte im Jahre 2010 ihre Strategie, die in der Entwicklung des Verkaufs in Erwartung einer Umkehrung der derzeitigen ungünstigen Tendenzen im Bereich der Preise für die strategischen Rohstoffe besteht. Die Gruppe realisierte ihr Ziel und notierte zum ersten Mal in ihrer Geschichte fast 600 Mio. PLN Verkaufserlöse.

Der Wert des Verkaufs im 4. Quartal 2010 stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4% - und dies bei einem niedrigeren Eurokurs (ca. 4,00 im 4. Quartal 2010 im Vergleich zu 4,16 im 4. Quartal 2009). Kumulativ lag der Verkauf der Gruppe ebenfalls über den Vorjahreszahlen – und zwar um 8,6%. Er erreichte 597 Mio. PLN. Dieser Anstieg wurde in hohem Maße von der polnischen Gesellschaft der Gruppe, der Ergis-Eurofilms S.A., realisiert. Die Dynamik des Verkaufs in dieser Gesellschaft betrug im Quartalsvergleich 18,3%, kumulativ – 15,9%.

Aufmerksamkeit verdient die hohe Verkaufsdynamik im Bereich der Stretchfolie(13,2% quantitativ, 28,13% im Wert). Im Falle von PET-Bändern betrug der quantitative Verkaufsanstieg sogar 32,9%. Zu unterstreichen ist zudem die hohe Verkaufsdynamik im Bereich der bedruckten Verpackungen, die ein Ergebnis der in den Jahren 2008 – 2009 in der Gesellschaft Flexergis durchgeführten Investitionen ist. Langsam baut sich der Markt der PVC-Granulate für die Kabelindustrie wieder auf. Der Verkauf extrudierter Erzeugnisse liegt dagegen unterhalb der Erwartungen der Gesellschaft. Die negative Verkaufsdynamik im Bereich der Laminate und der PET-Folien ist teilweise nur scheinbar und auf den Rückgang des Eurokurses zurückzuführen. Im Falle von PET-Folie lag der Verkaufswert in Euro auf dem Vorjahresniveau.

DETAILLIERTE BESPRECHUNG DER RENTABILITÄT

Der Anstieg des von Ergis-Eurofilms S.A. notierten Verlaufs hatte Einfluss auf die guten Ergebnisse der Gesellschaft und der Gruppe. Das Niveau der EBITDA der Gruppe im 4. Quartal 2010 betrug 4,96 Mio. PLN und lag damit unbedeutend über dem Niveau im 4. Quartal des Jahres 2009 (4,89 Mio. PLN). Die EBITDA-Kennziffer in der Gesellschaft Ergis-Eurofilms S.A. im 4. Quartal betrug 4,45 Mio. PLN, während er im Vergleichszeitraum des Vorjahres bei 2,91 Mio. PLN lag. Da dieses Gewinnniveau durch den Verkaufsanstieg erzielt wurde, liegen die Kennziffern der Marge unbedeutend unter den letztjährigen Werten.

Die Zusammenfassung des Jahres in Hinsicht auf die EBITDA fällt für die Ergis-Eurofilms S.A. sehr positiv aus. Die EBITDA erreichte einen Wert von 29,17 Mio. PLN, was nur unbedeutend unter dem Wert im Jahre 2009 (30,91 Mio. PLN) liegt, der in einer außergewöhnlich günstigen Marktsituation erzielt wurde. Das EBITDA-Niveau der gesamten Gruppe betrug nach 4 Quartalen 36,05 Mio. PLN gegenüber 55,31 Mio. PLN im Rekordjahr 2009, was mit einer Verschlechterung der Situation der deutschen Gesellschaften verbunden war. Der Vorstand der Gesellschaft ist jedoch überzeugt, dass im Jahre 2010 in der Ergis-Eurofilms S.A. die Grundlagen für eine bedeutende Erhöhung der Rentabilität und der Gewinnmasse in der Zukunft angesichts der wahrscheinlichen Verbesserung der Marktbedingungen und dabei insbesondere der Rohstoffsituation geschaffen wurden.

Erwähnenswert ist zudem der Rückgang der Verschuldung der Gruppe um 22,5% von 142 Mio. PLN zum Ende des Jahres 2009 auf ca. 110 Mio. PLN Ende 2010.

 

 „Im Jahre 2010 hatten wir uns das Ziel gesetzt, den Verkauf trotz ungünstiger Markttendenzen zu erweitern – und wir haben wirklich zufriedenstellende Ergebnisse erzielt: Zum ersten Mal in der Geschichte unserer Gruppe erzielten wir das Rekordniveau von fast 600 Mio. PLN Jahreserlösen aus dem Verkauf. Dies ist hauptsächlich ein Verdienst des Anstiegs auf dem polnischen Markt, aber ich möchte unterstreichen, dass es uns ebenfalls gelungen ist, die rückläufige Tendenz des Auslandsverkaufs zu stoppen. Das grundlegende Ziel, das sich die Gruppe für dieses Jahr gestellt hatte, war die Verbesserung der Rentabilität trotz ansteigender Rohstoffpreise und stärkerem Zloty im Jahre 2010 sowie die Erhöhung der Produktionskapazitäten in den Segmenten, in welchen wir die größten Erfolge erzielen.“ – sagte Tadeusz Nowicki, der Vorstandsvorsitzende von ERGIS-EUROFILMS.

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN 

 

Die vereinte Firma ist der größte polnische und einer der in Ost- und Mitteleuropa führenden Produzenten von Erzeugnissen aus PVC: Folien, Granulaten, Tapeten, Wandpaneelen und Fensterbrettern. Das Angebot der Firma umfasst u.a. dauerhaft mit anderen Folien, Papier, Stoffen, Vlies usw. laminierte Folien sowie bedruckte Folien, Isolationsfolien, Verpackungsfolien (darunter für die Pharmaindustrie), Auslegeware für Autobusse, Granulate für die Kabelproduktion, Fassadenpaneele (für innen und außen), Dilatationsbänder, Kunstleder, beschichtete Stoffe sowie Wachstücher und Tapeten (aus Papier und Vinyl). Darüber hinaus ist die Gesellschaft der größte polnische Produzent von Stretchfolie (dehnbarer Folie, die unter anderem zur Umwicklung von Ladungen auf Paletten verwendet wird), Produzent von PVC-Thermoschrumpffolie (die u.a. zur Verpackung von Lebensmitteln dient) sowie PET-Bändern (dienen zum Zusammenhalt mittelschwerer und schwerer Produkte und Ladungen) sowie Vertriebshändler für BOPP-Folie (wird hauptsächlich in der Verpackungsproduktion angewendet). Die Gruppe produziert zudem auch Verpackungsfolien für Lebensmittel (Laminate, einzelne Folien, Hartfolien, elastische Folien sowie Folien vom Typ „Skin“) sowie flexible Verpackungen und mehrschichtige Laminate.

 

Zusätzliche Informationen über die Firma erhalten Sie auf der Internetseite www.ergis-eurofilms.eu.