Ergis
14 2010, 09:20

DIE GRUPPE ERGIS NACH DEM 1. QUARTAL 2010 – AUFRECHTERHALTUNG DES VERKAUFSNIVEAUS TROTZ SCHWIERIGER MARKTLAGE, HOHE DYNAMIK DES NETTOGEWINNS

 

Die ERGIS-Gruppe, Marktführer bei der Kunststoffverarbeitung in Mittel- und Osteuropa, realisierte ihr strategisches Ziel im 1. Quartal 2010. Die Gruppe konnte ein stabiles Verkaufsniveau halten und erreichte trotz ungünstiger Marktbedingungen Erlöse in Höhe von 135,2 Mio. PLN. Gleichzeitig stieg der Nettogewinn in diesem Zeitraum um über 7,5 Mio. PLN.

Schlüsselereignisse im 1. Quartal 2010

  • Die Erlöse der Gruppe ERGIS in den ersten drei Monaten des Jahres 2010 hielten sich auf einem stabilen Niveau im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Jahres 2009 und betrugen 135,0 Mio. PLN. Der Verkauf auf dem polnischen Markt stieg auf 61,07 Mio. PLN gegenüber 54,7 Mio. PLN im Vorjahr. Im Ergebnis stärkte die Gruppe zum wiederholten Male ihre Position unter den einheimischen Abnehmern. Der Auslandsverkauf betrug 74,1 Mio. PLN im Vergleich zu 80,5 Mio. PLN im 1. Quartal 2009, was ein Resultat der Festigung der polnischen Währung ist.
  • ­ Der Nettogewinn der Gruppe stieg auf 7,6 Mio. PLN gegenüber 6.000 PLN im Jahr zuvor, was unter anderem mit dem Anstieg des Zlotykurses zum Euro verbunden ist, der es erlaubte, negative Kursunterschiede zu vermeiden, die einen starken Einfluss auf das Ergebnis im 1. Quartal 2009 hatten.
  • ­Die Gruppe ERGIS verringerte das Niveau ihrer Forderungen um 2,2 Mio. PLN auf 91,3 Mio. PLN. Nach Einschätzung des Vorstandes zeugt der Rückgang der Forderungen bei vergleichbarem Verkaufsniveau von der guten Zahlungssituation der Gruppe.
  • ­ Es sollte auch auf die bedeutende Reduzierung der allgemeinen Kosten hingewiesen werden – im 1. Quartal 2010 waren diese um 13,1 % niedriger als im 1. Quartal 2009. Gleichzeitig fielen die Verkaufskosten im gleichen Zeitraum um 7,2%. 
  • ­Ende Januar des Jahres 2010 wurde ein Vertrag zur Gründung der Gesellschaft MATEO-ERGIS mit Sitz in Luštěnice (Tschechische Republik) abgeschlossen. Diese Gesellschaft spezialisiert sich auf den Verlauf von Stretchfolie und PET-Bändern (Greenstrap), die Schlüsselprodukte der Gruppe darstellen, auf dem tschechischen Markt. ERGIS-EUROFILMS hält an der Gesellschaft einen Anteil von 60%. Die restlichen 40% übernahmen tschechische Partner (natürliche Personen), die bisher die Geschäftstätigkeit eines der größten Vertriebshändler dieser Produkte auf dem tschechischen Markt leiteten. Die neue Gesellschaft wird grundlegende Bedeutung für die Entwicklung des Verkaufs von Stretchfolie und PET-Bändern auf dem tschechischen Markt haben.

FINANZERGEBNISSE – EINZELHEITEN

Die Finanzergebnisse der Gruppe ERGIS im 1. Quartal 2010 fasst die nachstehende Tabelle zusammen:

in Tausend PLN

1. Quartal 2009

1. Quartal 2010

Veränderung

Erlöse:

135 248

135 164

-0,01%

Bruttogewinn aus dem Verkauf

 32 696

 21 989

 -32,8%

operativer Gewinn

15 433

6 737

-56,4%

EBITDA

21 387

11 985

-44,0%

Nettogewinn

6

7 612

+1268,0%

Einen negativen Einfluss auf den Wert der Erlöse im 1. Quartal 2010 hatte der Eurokurs. Der mittlere Kurs lag in diesem Zeitraum 13,75 % unter dem im analogen Zeitraum des Jahres 2009 notierten Kurs. Die Stärkung des polnischen Zloty verringerte das Niveau der Einnahmen aus dem Exportverkauf und hatte damit negativen Einfluss auf die Rentabilität des Verkaufs.

Gleichzeitig stiegen die Rohstoffpreise dynamisch an (von etwa 20% bis etwa 55%). Trotzdem gelang es der Gruppe. ihr strategisches Ziel – das im 1. Quartal 2010 in der Haltung der Marktposition bestand – zu erreichen und Erlöse auf etwa gleichem Niveau wie im Vorjahr zu erzielen.

Nach Einschätzung des Vorstandes ermöglicht die Annahme der Strategie der Aufrechterhaltung der Marktposition eine Maximierung des operativen Gewinns der Gruppe in der Zukunft, wenn die aktuell ungünstigen Trends im Bereich der Preise der strategischen Rohstoffe sich umkehren.

Aufmerksamkeit erregt der Anstieg des Wertes der verkauften Stretchfolie, der hauptsächlich aus einer Vergrößerung des Verkaufsvolumens und dem Anstieg der Rohstoffpreise folgt. Eine hohe positive Verkaufsdynamik, die ein Ergebnis der in den Jahren 2008 – 2009 in der Gesellschaft Flexergis durchgeführten Investitionen ist, war im Bereich der bedruckten Verpackungen zu registrieren. Die Gruppe erhöhte zudem dynamisch den Verkauf von PET-Bändern. Langsam baut sich der Markt der PVC-Granulate wieder auf. Die negative Verkaufsdynamik der Gruppe bei Laminaten und PET-Folien folgte – da sie die deutschen Gesellschaften betrifft – in bedeutendem Maße aus dem Rückgang des Eurokurses.

 

Der Unterschied im erzielten Ergebnis im Bereich EBIT und EBITDA im Vergleich zum 1. Quartal 2009 folgt aus der Tatsache, dass die Gesellschaft im 1. Quartal 2009 ein außergewöhnlich hohes Finanzergebnis durch das Rekordniveau des Eurokurses und den gleichzeitigen Rückgang der Einzelpreise für die grundlegenden Rohstoffe erzielte. Im vergangenen Quartal des Jahres 2010 konnte dagegen eine genau umgekehrte Situation beobachtet werden, was entscheidenden Einfluss auf das schwächere Ergebnis im Vergleich zum Rekord aus dem 1. Quartal 2009 hatte.

Der im 1. Quartal 2010 erreichte EBITDA-Wert (11,99 Mio. PLN) ist jedoch immer noch sehr hoch.

Der Nettogewinn im 1. Quartal 2010 betrug 7,6 Mio. PLN, während er im 1. Quartal 2009 fast bei null lag, was ein Resultat der Belastung des Ergebnisses für das 1. Quartal 2009 mit hohen finanziellen Kosten durch den schwachen Zloty und damit einer sehr ungünstigen Bewertung der zum Kauf der deutschen Gesellschaften in Euro aufgenommenen Kredite war. Unabhängig von der Umwandlung eines Teils der Verschuldung in Obligationen zahlte die Gruppe im Jahre 2009 30 Mio. PLN ihrer Verschuldung durch Investitionskredite bei den Banken zurück, was – zusammen mit dem Anstieg des Zlotykurses im 1. Quartal 2010 – einen positiven Einfluss auf das Finanzergebnis der Gruppe hatte.

 „Als wichtigste Errungenschaft des ersten Quartals sehen wir die Erhaltung eines stabilen Verkaufs an, trotz der ungünstigen wirtschaftlichen Bedingungen. Es sollte unterstrichen werden, dass wir unseren Verkauf auf dem Inlandsmarkt und damit auch den Marktanteil erneut erhöhen konnten. Dies freut uns, da es bedeutet, dass der polnische Markt sich weiterhin entwickelt und über gute Perspektiven verfügt“ – sagte Tadeusz Nowicki, der Vorstandsvorsitzende der Gruppe ERGIS-EUROFILMS.

„Die Ziele für dieses Jahr bestehen in der weiteren Entwicklung der drei Hauptgeschäftsfelder – der Produktion von Laminaten für Lebensmittel, von Industrieverpackungen (PE-Stretchfolie und PET-Folie) sowie von PVC-Folie. Wir werden unsere Expansion auf dem Markt der PET-Bänder fortsetzen, wo wir systematisch unseren Marktanteil erhöhen. Großen Wert legen wir zudem auf die Entwicklung des Verkaufs von Verpackungsmaterialien (Stretchfolie und PET-Bänder) durch die im Januar gegründete tschechische Gesellschaft. Wir vernachlässigen auch die europäischen Märkte nicht und bauen das Netz unserer Handelsagenten immer weiter aus“ – fügte Tadeusz Nowicki hinzu.

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN 

Die vereinte Firma ist der größte polnische und einer der in Ost- und Mitteleuropa führenden Produzenten von Erzeugnissen aus PVC: Folien, Granulaten, Tapeten, Wandpaneelen und Fensterbrettern. Das Angebot der Firma umfasst u.a. dauerhaft mit anderen Folien, Papier, Stoffen, Vlies usw. laminierte Folien sowie bedruckte Folien, Isolationsfolien, Verpackungsfolien (darunter für die Pharmaindustrie), Auslegeware für Autobusse, Granulate für die Kabelproduktion, Fassadenpaneele (für innen und außen), Dilatationsbänder, Kunstleder, beschichtete Stoffe sowie Wachstücher und Tapeten (aus Papier und Vinyl). Darüber hinaus ist die Gesellschaft der größte polnische Produzent von Stretchfolie (dehnbarer Folie, die unter anderem zur Umwicklung von Ladungen auf Paletten verwendet wird), Produzent von PVC-Thermoschrumpffolie (die u.a. zur Verpackung von Lebensmitteln dient) sowie PET-Bändern (dienen zum Zusammenhalt mittelschwerer und schwerer Produkte und Ladungen) sowie Vertriebshändler für BOPP-Folie (wird hauptsächlich in der Verpackungsproduktion angewendet). Die Gruppe produziert zudem auch Verpackungsfolien für Lebensmittel (Laminate, einzelne Folien, Hartfolien, elastische Folien sowie Folien vom Typ „Skin“) sowie flexible Verpackungen und mehrschichtige Laminate.

Zusätzliche Informationen über die Firma erhalten Sie auf der Internetseite www.ergis-eurofilms.eu.