Ergis
29 2009, 11:47

GRUPPE ERGIS NACH DREI QUARTALEN DES JAHRES 2009: FINANZIELLE REKORDERGEBNISSE UND GEPLANTE EMISSION VON OBLIGATIONEN

Die ERGIS-Gruppe notierte im nach drei Quartalen des Jahres 2009 finanzielle Rekordergebnisse. Das Bruttoergebnis der Gruppe wuchs auf 84,2 Millionen PLN und war damit um 22,2 % höher als im Vorjahr. Der operative Gewinn stieg dagegen um 130,2 % auf 32,9 Millionen PLN, der Nettogewinn lag bei 18,1 Millionen PLN, d.h. er war um 111,3 % höher als im Vorjahr. Die Umsätze der ERGIS-Gruppe aus dem Verkauf betrugen nach drei Quartalen dieses Jahres 419,7 Millionen PLN.

Derzeit bereitet sich die Gruppe auf die Gewinnung von etwa 30 Millionen PLN zur Refinanzierung des Kredits vor, der für den Kauf von Anteilen an den Gesellschaften MKF-Folien GmbH sowie Schimanski GmbH aufgenommen wurde.

Wichtige Ereignisse:

- Das dritte Quartal des Jahres 2009 war für die ERGIS-Gruppe sehr erfolgreich. Die Umsätze der Gruppe stiegen um 5,3 % im Vergleich zum 3. Quartal des Jahres 2008. Der operative Gewinn im 3. Quartal 2009 betrug 8,8 Millionen PLN (bei 4,3 Millionen PLN im Vergleichszeitraum des Vorjahres), der Nettogewinn stieg auf 10,2 Mio. PLN von 0,3 Mio. PLN im Vorjahr. Dieser bedeutende Anstieg der Rentabilität wurde dank der Reduzierung der Kosten der Geschäftstätigkeit der Gruppe, der Verbesserung der Produktivität und der Aufrechterhaltung eines hohen Exportanteils aus den polnischen Werken der Gruppe erreicht.
- Die Gruppe erzielte nach 3 Quartalen des Jahres 2009 einen operativen Gewinn von 32,9 Millionen PLN gegenüber einem Ergebnis von 14,3 Millionen PLN im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dies bedeutet einen Anstieg um 130,2%. Die Kennziffer der operativen Rentabilität stieg von 3,3% auf 7,8%.
- Der Bruttogewinn nach 3 Quartalen 2009 betrug 84,2 Mio. PLN gegenüber 68,9 Mio. PLN im gleichen Zeitraum des Jahres 2008.
- Die ERGIS-Gruppe realisiert systematisch ihre Strategie der Senkung der Geschäftskosten - vor allem durch die Nutzung der Synergieeffekte, die dank der Übernahme der deutschen Gesellschaften möglich wurden. Im Ergebnis der umgesetzten Maßnahmen konnten die allgemeinen Kosten im Vergleich zu den ersten drei Quartalen des Vorjahres um 12,9 % gesenkt werden.

FINANZERGEBNISSE - EINZELHEITEN

Die Finanzergebnisse der Gruppe ERGIS nach drei Quartalen des Jahres 2009 fasst die nachstehende Tabelle zusammen:

in Tausend PLN

1.-3. Quartal 2008

1.-3. Quartal 2009

Veränderung

Umsatzerlöse

426 864

419 719

-1,67%

Bruttogewinn aus dem Verkauf

operativer Gewinn

68 934

14 305

84 219

32 932

+22,2%

+130,2%

EBITDA

  30 789

50 412

+63,7%

Nettogewinn

    8 559

18 084

+112,9%


Die Einnahmen der Gruppe nach drei Quartalen 2009 waren um 1,67 % niedriger als im Vergleichszeitraum des Jahres 2008. Der geringfügige Rückgang der Rohstoffpreise wirkte sich auf die Verringerung der Transaktionspreise für einige Erzeugnisse und im Ergebnis auf einen unbedeutenden Rückgang der Verkaufsumsätze aus. Im Mengenvergleich lag der Verkauf nach drei Quartalen in der Nähe der im analogen Zeitraum des Vorjahres realisierten Ergebnisse.

EIN SEHR GUTES DRITTES QUARTAL - BEDEUTENDER ANSTIEG ALLER FINANZIELLEN KENNZIFFERN

Die vergangenen drei Monate waren für die ERGIS-Gruppe sehr erfolgreich. Es ist zu notieren, dass die Umsätze der Gruppe im 3. Quartal 2009 um 5,3 % höher waren als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, und dass trotz schwieriger Marktbedingungen - des Rückgangs des Wirtschaftsanstiegs in Polen und der Rezession auf vielen anderen europäischen Märkten.

Der Bruttoverkaufsgewinn im 3. Quartal betrug 24,3 Mio. PLN, während er im Vergleichszeitraum des Vorjahres bei 21,6 Mio. PLN lag. Der operative Gewinn betrug dagegen 8,8 Mio. PLN gegenüber 4,3 Mio. PLN im gleichen Zeitraum des Jahres 2008.

Die Ergebnisse der Gruppe ERGIS im dritten Quartal des Jahres 2009 fasst die nachstehende Tabelle zusammen:

in Tausend PLN

3. Quartal 2008

3. Quartal 2009

Veränderung

Umsatzerlöse

134 831

141 968

+5,3%

Bruttogewinn aus dem Verkauf

operativer Gewinn

21 554

4 309

24 312

8 837

+12,8%

+105,1%

EBITDA

 9 737

14 445

+48,4%

Nettogewinn

   307

10 191

+3219,5%


Der in diesem Jahr zu verzeichnende geringe Überschuss des Exports über dem Import hat einen positiven Einfluss auf die Rentabilitätskennziffern. Dagegen wirkte sich die Stärkung des Zlotys im 3. Quartal 2009 im Vergleich zum 2. Quartal dieses Jahres positiv auf den Nettogewinn aus, der in diesem Zeitraum 10,2 Mio. PLN betrug - gegenüber 0,3 Mio. PLN im analogen Quartal des Vorjahres.

Die Verbesserung des Nettoergebnisses entstand sowohl durch den Anstieg der operativen Rentabilität, wie auch durch die Verringerung der negativen Kursunterschiede, die finanzielle Kosten darstellen und durch die laufende Bewertung der in Euro aufgenommenen Kredite entstehen.

Diese nicht realisierten Kursunterschiede in Bezug auf die Gewinn-Verlust-Rechnung erreichten nämlich einen positiven Wert und betrugen 0,2 Mio. PLN für 9 Monate des Jahres 2009. Nach sechs Monaten notierte die Gruppe noch einen negativen Kursunterschied in Höhe von - 4,1 Mio. PLN. Dies bedeutet eine Verbesserung in Höhe von 4,3 Mio. PLN im dritten Jahresquartal aufgrund der Aktualisierung der Bewertung der in Euro aufgenommenen Kredite.

EMISSION ZUR RÜCKZAHLUNG DER KREDITTRANCHE

Im Zusammenhang mit der Ende Januar 2010 fälligen Rückzahlung von Tranche B des zum Kauf von Anteilen an den Gesellschaften MKF-Folien GmbH und Schimanski GmbH aufgenommenen Kredits in Höhe von 22,168 Mio. PLN und 1,36 Mio. Euro hat die Gruppe Maßnahmen eingeleitet, die darauf abzielen, Mittel für diesen Zweck zu gewinnen. Die Gruppe erwägt parallel eine Aktienemission im Rahmen des Zielkapitals oder eine Emission von Obligationen und bereitet diese vor. Priorität hat derzeit die Emission der Obligationen.

PERSPEKTIVEN DER GRUPPE

Die finanzielle Situation der Gruppe ist gut. Das Niveau der EBITDA (Ertrag vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände), einer der Hauptkennziffern der finanziellen Sicherheit der Gruppe, stieg von 30,79 Millionen PLN nach drei Quartalen des Jahres 2008 auf 50,4 Millionen PLN nach 9 Monaten des laufenden Jahres. Gleichzeitig stieg der Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit von 15 Mio. PLN nach neun Monaten des Vorjahres auf aktuell 23,5 Mio. PLN. Diese Situation bewirkt, dass die Gruppe weiterhin in einem breiten Umfang die von den Zulieferern gewährten Skonti nutzen und dadurch die Kosten bedeutend senken kann.

Die Gruppe wird sich weiterhin auf die Entwicklung ihrer drei Hauptgeschäftsfelder konzentrieren - die Produktion von Laminaten für Lebensmittel, von Industrieverpackungen (PE-Stretchfolie und PET-Folie) sowie von Kunststofferzeugnissen für das Bauwesen (PVC). Es wird zudem die Expansion auf dem Markt der PET-Bänder fortgesetzt, auf welchem die Gruppe seit dem Jahre 2007 aktiv ist und seither ihren Marktanteil kontinuierlich ausbaut.

„Das dritte Quartal dieses Jahres war ein weiteres Quartal, in dem wir unseren Aktionären und Investoren finanzielle Rekordergebnisse vorstellen können. Wir realisieren konsequent die Strategie, die sich angesichts der Wirtschaftskrise als wirksam erwiesen hat und uns eine schnelle Entwicklung im Moment des erwarteten Konjunkturanstiegs ermöglicht. Derzeit konzentrieren wir uns auf die Rückzahlung des Kredits, den wir für unsere Expansion auf dem deutschen Markt aufgenommen haben. In Bezug auf die Kapitalgewinnung aus der Emission von Obligationen bin ich guter Dinge, vor allem deshalb, weil das Potential, welches die ERGIS-Gruppe besitzt, den Investoren die Garantie gibt, dass ihre Mittel zur weiteren Stärkung der bereits sehr guten Position unserer Firma auf dem europäischen Kunststoffmarkt beitragen werden" - kommentiert Tadeusz Nowicki, der Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft ERGIS-EUROFILMS SA.

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

Die Gruppe ERGIS ist der größte polnische und einer der in Ost- und Mitteleuropa führenden Produzenten von Erzeugnissen aus PVC: Folien, Granulaten, Tapeten, Wandpaneelen und Fensterbrettern. Das Angebot der Firma umfasst u.a. dauerhaft mit anderen Folien, Papier, Stoffen, Vlies usw. laminierte Folien sowie bedruckte Folien, Isolationsfolien, Verpackungsfolien (darunter für die Pharmaindustrie), Auslegeware für Autobusse, Granulate für die Kabelproduktion, Fassadenpaneele (für innen und außen), Dilatationsbänder, Kunstleder, beschichtete Stoffe sowie Wachstücher und Tapeten (aus Papier und Vinyl). Darüber hinaus ist die Gesellschaft der größte polnische Produzent von Stretchfolie (dehnbarer Folie, die unter anderem zur Umwicklung von Ladungen auf Paletten verwendet wird), Produzent von PVC-Thermoschrumpffolie (die u.a. zur Verpackung von Lebensmitteln dient) sowie PET-Bändern (dienen zum Zusammenhalt mittelschwerer und schwerer Produkte und Ladungen) sowie Vertriebshändler für BOPP-Folie (wird hauptsächlich in der Verpackungsproduktion angewendet). Die Gruppe produziert zudem auch Verpackungsfolien für Lebensmittel (Laminate, einzelne Folien, Hartfolien, elastische Folien sowie Folien vom Typ „Skin") sowie flexible Verpackungen und mehrschichtige Laminate.

Zusätzliche Informationen über die Firma erhalten Sie auf der Internetseite www.ergis-eurofilms.eu